Navigation

What’s cooking?

Interkulturelles Lernen durch interkulturelles Kochen

Im Rahmen des Englischunterrichts der Intensivklasse haben 14 ukrainische Schülerinnen und Schüler Rezepte eines typischen “British brunch” sprachlich erarbeitet und praktisch in der Schulküche erprobt.

So wurden Anfang Juli Speisen wie “baked beans, sausages, french toast, fried tomatoes and mushrooms” gekocht und gegessen. Anschließend kam die Idee auf, auch ukrainische Rezepte in der Klassengemeinschaft auszuprobieren.

In der folgenden Woche planten die ukrainischen SchülerInnen in Kleingruppen ihre kulinarischen Vorhaben und bereiteten hoch engagiert ihre Lieblingsspeisen in der Schulküche zu. Es war deutlich zu erkennen, dass sie gerne etwas aus der Heimat präsentieren möchten.  Gleichzeitig haben sie einige neue Fremdwörter und Verben gelernt, um die Rezepte ihrer Lieblingsspeisen wie “Varenyky”, “Syrnyky” oder “Sharlotka” mit anderen zu teilen.

Einige neugierige Schülerinnen und Schüler aus den Nachbarräumen durften in der Pause ebenfalls die fremde Kochkunst probieren und die ukrainischen Mitschüler hierzu befragen. Dieser Austausch zeigte, dass Essen Menschen verbindet. Vergleiche zu ähnlichen bekannten Speisen wie z.B. Maultaschen oder “pancakes” wurden häufig besprochen. Auch wenn keiner von uns das Land der anderen besuchen konnte, so hat uns das Kochprojekt doch “a little taste” oder einen kleinen Eindruck des Lebens in England und der Ukraine vermittelt.

2022
copyright Text: Moon Lindemann
copyright Foto: Moon Lindemann
  • StudiumPlus 4c

  • ses

  • logo tsv steinbach

  • naturland lahn dill

  • beruf

  • FAZ

  • Delf Scolaire CMJN

  • Cambridge English Advanced logo

  • Telc GmbH logo

  • logo uni siegen farbig transparent

  • Jugend debattiert

  • bob

  • KSt.Stempel

nach oben