Navigation

English in Action

Eine Alternative zum Schüleraustausch?!

Nicht nur die Pandemie, sondern auch Schwierigkeiten, eine geeignete Partnerschule zu finden, erschweren momentan die Möglichkeit, einen englischsprachigen Schüleraustausch im Ausland anzubieten. Zudem sind Austauschfahrten meist kostenintensiv. Was macht man, wenn ein Auslandsaufenthalt und Schüleraustausch aufgrund verschiedener Faktoren im Moment also nicht möglich ist? Man holt den Austausch an die Schule!

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien Woche nahmen insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 sowie der Einführungsphase an einem Pilotprojekt teil. In Kooperation mit „English in Action“, einer Sprachschule aus Canterbury, welche seit 30 Jahren Englischkurse auf verschiedenen Levels nahezu weltweit anbietet, konnten die Schülerinnen und Schüler zumindest einen Hauch von Austausch verspüren.

Ziel der Lernwoche, welche Englisch-Fachsprecherin Ann-Christin Finke organisiert hatte, war es, in lebensnahen Situationen das Vokabular, die Aussprache und auch das interkulturelle Lernen zu fördern. In zwei Gruppen zu jeweils 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern führten Lydia und Mylz, die beiden muttersprachlichen Kursleiter, durch verschiedene Workshops. Von Diskussionen über Tierrechte, Analysen von Fotografien bis hin zum Austausch über britische Traditionen konnten die Schülerinnen und Schüler teils spielerisch, teils am vorbereiteten Material ihre Englischkenntnisse anwenden und dadurch festigen.

„English only“ war dabei die Devise, denn die beiden Kursleiter achteten stets auf die Einsprachigkeit. Dies fiel allen spätestens am zweiten Tag nicht mehr schwer, denn zunehmend konnte man feststellen, dass auch die kleinen Zwischengespräche mehr und mehr auf Englisch stattfanden.

Zum Ende der Woche wurden die in den weiteren Stunden erarbeiteten und individuell ausgewählten Themen mittels Präsentationsfolien vorgestellt, sodass noch einmal deutlich wurde, wie große Fortschritte die Gruppen in Laufe der Woche gemacht hatten.

„Es war wirklich toll und ich habe so viel gelernt“, „Es hat sehr viel Spaß gemacht“ und „Ich finde, die Woche ging viel zu schnell vorbei!“ waren nur einige Reaktionen der Schülerinnen und Schüler. Diese wurden auch von den Kursleitern bestätigt, die wiederum sehr von der Motivation und Leistungsstärke der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwärmten.

„Das schreit nach mehr!“ ist das Gefühl, mit dem alle am Ende der Woche den Kurs verließen.

2022
copyright Text: Christin Finke, WvO
copyright Foto: Christin Finke, WvO
  • StudiumPlus 4c

  • ses

  • logo tsv steinbach

  • naturland lahn dill

  • beruf

  • FAZ

  • Delf Scolaire CMJN

  • Cambridge English Advanced logo

  • Telc GmbH logo

  • logo uni siegen farbig transparent

  • Jugend debattiert

  • bob

  • KSt.Stempel

nach oben