"Deutscher Gründerpreis für Schüler 2019" der Sparkassenorganisation

WvO-Team überzeugt mit App-Geschäftsidee

Beim diesjährigen "Deutschen Gründerpreis für Schüler" der Sparkassenorganisation beteiligte sich die Wilhelm-von-Oranien-Schule mit zwei Spielgruppen. Die Spielgruppe "SGreen" mit den betreuenden Lehrkräften Mirjam Maage und Andreas Göbel belegte mit ihrer Geschäftsidee einer Plastik-Score-App in der bundesweiten Endauswertung den 183. Platz. Die Spielgruppe bekam von dem Jurorenteam 3270 von 4310 möglichen Punkten.

Die fünf geschäftstüchtigen Schülerinnen und Schüler entwickelten eine App, mit welcher über den Strichcode von Produktverpackungen deren Plastikanteil ermittelt und beim Bezahlen an der Kasse eine Müll vermeidende Einkaufsstrategie honoriert werden könnte.

Abteilungsdirektor Alexander Lenz von der Sparkasse Dillenburg übergab die Teilnehmerzertifikate. Für das Engagement beim Deutschen Gründerpreis erhielt die Schule 500 Euro und die Spielgruppe 150 Euro.

©2019 Text Thomas Göbel, Sparkasse Dillenburg
Foto: Markus Hoffmann, WvO

(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 
 
 
Abteilungsdirektor Alexander Lenz, Schülerteam Lea Apel, Christiane Fischer, Sophie Waßmuth, Leonie Mac Mahon und Nick Leineweber sowie Lehrkräfte Andreas Göbel und Mirjam Maage mit Schulleiter Martin Hinterlang (von links).