Mit Lust und Mut Neues wagen

Ministerin Hinz besuchte WvO-Einschulung / Schule und Gestüt unterschreiben Kooperation

Noch vor einer Woche trafen sich die hessische Umweltministerin Priska Hinz und Dillenburgs Bürgermeister Michael Lotz, um die jüngsten Entwicklungsschritte des Hessischen Landgestüts zu begutachten. Eine Woche später kehrte der hohe Besuch nochmals ein und gratulierte den 157 neuen Fünftklässlern der Wilhelm-von-Oranien-Schule (WvO) zur Einschulung, die das Gymnasium wieder im benachbarten Reithaus feierte. Bei dieser Gelegenheit unterstrichen Gestüt und Schule ihre Zusammenarbeit im Unterrichts- und Ganztagsangebot durch Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages.

Bei brütender Hitze draußen, aber noch erträglichen Temperaturen im Reithausgemäuer begrüßte Oberstudiendirektor Martin Hinterlang sowohl die zahlreich erschienenen Ehrengäste wie auch die Eltern, besonders herzlich aber die neuen Sextaner und wünschte Ihnen einen guten Start an der WvO.

Gute Wünsche und nützliche Präsente der Ministerin

Gute Wünsche hatten danach alle Redner im Gepäck: Staatsministerin Priska Hinz berichtete bodenständig aus ihrem eigenen Erleben als Mutter von vergangenen Einschulungsfeiern und konnte die freudige Nervosität der neuen Gymnasiasten gut nachvollziehen. "An der Grundschule wart ihr vor den Ferien noch die Großen, jetzt kommt Ihr an eine neue Schule, an der Ihr wieder die Kleinen seid, weil dort schon viele ältere Schüler sind." Aber die Landespolitikerin mit Herborner Wurzeln ermunterte die Kinder: "Traut Euch, mit Lust und Mut Neues zu wagen", rief sie ihnen zu, und auch die Eltern und Lehrer wurden von Hinz eingeladen, sich zum Wohle der Schülerinnen und Schüler einzubringen. Als praktische Starthilfe schenkte die Ministerin allen 157 Fünftklässlern einen Turnbeutel mit Hessenlogo drauf und Schulutensilien drin; Oberstudiendirektor Jochen Reinhardt, zuständiger Dezernent am Weilburger Schulamt, übernahm freundlicherweise die Verteilung. Apropos Geschenk: Auch der Förderverein der Schule durfte sich freuen, überreichte Frau Hinz doch aus dem "Lotto-Topf" eine Spende in Höhe von 500,- Euro.

Kooperationsvertrag zwischen Gestüt und Schule

Wenn man bedenkt, dass vor einem Jahr hitzig eine Schließung des Dillenburger Gestüts diskutiert wurde und seinerzeit die WvO ihre Einschulungsfeier auch aus Solidarität mit dem benachbarten Landesbetrieb im Reithaus gefeiert hatte, darf man den Besuch der zuständigen Fachministerin in diesem Jahr wohl als Zeichen geglätteter Wogen interpretieren. Dies illustrierte auch der anschließende Programmpunkt: Im Beisein der Staatsministerin und des Dillenburger Bürgermeisters Lotz unterzeichneten Andreas Sandhäger, Direktor des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen, und Schulleiter Martin Hinterlang, gemeinsam den neuen Kooperationsvertrag: Sowohl der Wahlunterricht "Reiten" in Klassen 9 und 10 wie auch die Arbeitsgemeinschaft des Ganztagsangebots "Rund ums Pferd" wurden damit auf verlässliche Füße gestellt.

Kostprobe aus der Musical-Premiere

Darüber freute sich auch Bürgermeister Michael Lotz in seinem anschließenden Grußwort. Er betonte die Verbundenheit beider Einrichtungen – Schule und Gestüt – mit der Oranienstadt und wies überdies auf das nächste anstehende Dillenburger Großprojekt hin: Im Oktober feiert das Musical "Dörrien – ein Leben zwischen Liebe und Krieg" (Text: Ingrid Kretz, Musik: Ulrich Kögel & Armin Müller) Premiere und die Gäste der Einschulungsfeier bekamen exklusiv eine musikalische Kostprobe des bereits fleißig probenden Ensembles geboten.

Musik, Jonglage und Akrobatik

Aber auch sonst kam keine Langeweile zwischen den Grußworten und der eigentlichen Einschulungszeremonie auf: Der Unterstufenchor sang aktuelle Hits von Max Giesinger und Wincent Weiss, die erst nach den Osterferien gegründete Jonglage-AG demonstrierte unter Anleitung von Dr. Sebastian Jakobi ihre beachtlichen Trainingsergebnisse und das Akrobatik-Duo Elena Ciliox und Elisa Roßmann bot eine beeindruckende Turn-Performance, die das Publikum mit viel Applaus honorierte.

Jetzt wird’s ernst: Einschulung

Anschließend wurden die sechs Klassen eingeteilt und die neuen Schülerinnen und Schüler von ihren Klassenleitungsteams in die Unterrichtsräume geführt. Für die Eltern hatten derweil Heiko Lauber vom Schulelternbeirat und Dr. Bernd Peter vom Förderverein Wilhelms Freunde e.V. weitere Informationen parat – außerdem Kaffee, Kuchen und erfrischende Getränke am Buffet, das die Sechstklässler-Eltern aufgebaut hatten.

Die 157 neuen Fünftklässler sind jedoch nicht die einzigen neuen Schülerinnen und Schüler an der WvO: Tags zuvor wurde die neue Einführungsphase der Oberstufe von Schulleiter Martin Hinterlang und Studienleiterin Andrea Stühler begrüßt. Unter diesen 160 Schülerinnen und Schülern sind auch zahlreiche "Neu-WvOler" von den umliegenden Mittelstufenschulen.

©2018 Text und Fotos: M. Hoffmann

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Schulleiter Martin Hinterlang (am Pult) begrüßte die Fünftklässler, deren Eltern und zahlreiche Ehrengäste im historischen Reithaus des Gestüts. 
Staatsministerin Priska Hinz wünschte alles Gute und hatte sogar Geschenke mitgebracht. 
Der Direktor des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen, Andreas Sandhäger (r.) und Schulleiter Martin Hinterlang (2.v.r.) unterzeichneten unter den Augen der Presse ihren Kooperationsvertrag. 
 Atemberaubende Akrobatik mit Elena Ciliox und Elisa Roßmann.
Bunt und lebendig – die neue Jonglage-AG von Dr. Sebastian Jakobi. 
 Nach der Feier geht’s in die Klassenräume…

 

Mehr Fotos in der [ Galerie ] ...