Fit in Französisch

15 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-von-Oranien-Schule absolvieren das französische Sprachdiplom DELF

Das "Diplôme d’Etudes en Langue Française" (DELF) hat mittlerweile Tradition am Dillenburger Gymnasium. Wie jedes Jahr traten Ende letzten Schuljahres die Teilnehmer des Vorbereitungskurses von Studienrat Sebastian Sebö zu den Prüfungen an, zunächst schriftlich an der heimischen Schule, anschließend mündlich beim Institut Français in Mainz.

Nach den Sommerferien nun trafen die Ergebnisse ein und 15 Prüflinge durften sich über das Sprachzertifikat freuen, welches gegenüber Praktikumsstellen, Arbeitgebern oder anderen Bildungseinrichtungen verlässlich nachweist, auf welchem Kompetenzniveau – gemessen am Europäischen Referenzrahmen für Sprachen – das Französische beherrscht wird.

Diana Kulik legte ihre erste Prüfung auf der Kompetenzstufe A1 ("Anfänger") ab, Sophie Aoife Bär, Vanessa Alexandra Giersbach, Tamara Hossein, Rayan Houbi, Katharina Kettner, Anna-Marie Lass, Moritz Daniel Lehn, Noah Aurel Schayan-Araghi und Emma-Josephine Werner absolvierten das Anforderungsniveau A2 ("Grundlegende Kenntnisse"). "Fortgeschrittene Sprachverwendung" – B1 – konnten Lina Müller, Tim Neff, Mia Ulla Schmitt und Emilia Johanna Studer nachweisen. B1 hatte Joanna Kaczerowski bereits letztes Jahr in der Tasche, diesmal steigerte sie sich sogar auf B2 ("Selbstständige Sprachverwendung").

Neben dem "Cambrigde Certificate Advanced English" (CAE) und "TELC Español" ist DELF das dritte Sprachzertifikat, welches seit mehreren Jahren als Zusatzqualifikation an der Wilhelm-von-Oranien-Schule erworben werden kann.

©2018 Text: Markus Hoffmann, WvO
Foto: Christina Henrich, WvO

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 
 
 
Schulleiter Martin Hinterlang (r.) und DELF-Koordinator Sebastian Sebö (l.) überreichten die Zertifikate an die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler (einer fehlt).