Dankeschön und auf Wiedersehen

Letzte Gesamtkonferenz blickt aufs Schuljahr zurück und verabschiedet einige Kolleginnen und Kollegen

Kurz vor den Sommerferien dankte Oberstudiendirektor Martin Hinterlang dem Kollegium, aber auch der Schülervertretung und dem Elternbeirat für alle geleistete Arbeit im Schuljahr 2017/18. Die Kollegen Birgit Lehr und Dr. Arnold Führer wurden in den Ruhestand verabschiedet, Carola Gerlach und Sabine Vierbücher an andere Dienstorte. Auch einige Angestelltenverträge laufen zum Schuljahresende aus.

Oberstudienrätin Birgit Lehr unterrichtete fast 24 Jahre lang die Fächer Englisch und Evangelische Religion an der Wilhelm-von-Oranien-Schule, kannte die WvO vorher aber auch schon aus ihrer eigenen Schulzeit. In einem mehrjährigen Auslandsschuldienst in Toulouse erwarb sie sich weitere sprachliche Kompetenzen, die sie ab 2003 im neu initiierten Frankreichaustausch einbringen konnte: Die beiden Schulen in La Bassée und Béthune sind bis heute unsere freundschaftlich verbundenen Austauschpartner, zu denen Kollegin Lehr die Beziehungen rege gepflegt hat. Schulleiter Hinterlang würdigte Lehrs Engagement im Unterricht sowie in den Fachkonferenzen, insbesondere aber als Beauftragte für den Schüleraustausch, dass sie erfolgreich "die Antennen der Schule ins europäische Ausland ausgerichtet" habe.

13 Jahre unterrichtete Studienrat Dr. Arnold Führer am Dillenburger Gymnasium. Als "gelernter Pfarrer" wechselte er aus dem westfälischen Kirchen- in den hessischen Schuldienst und unterrichtete die Fächer Latein und Evangelische Religion, in der Sekundarstufe I auch das Fach Ethik. In seiner Laudatio unterstrich Hinterlang insbesondere die von menschlicher Wärme und authentischer Aufgeschlossenheit geprägte Art des Theologen bzw. Altphilologen. Diese Eigenschaften und seine Qualifikation als Pfarrer führten dazu, dass er in den letzten Jahren an der WvO ein Schulseelsorge-Angebot implementieren konnte. Hier fanden Schülerinnen und Schüler verlässlich ein vertrauliches Ohr für kleine und manchmal auch große Probleme.

Carola Gerlach kam nach ihrem Herborner Referendariat im Jahr 2001 an die Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg. Dort profilierte sie sich rasch als engagierte Pädagogin, die im Mathematik- und Physik-Unterricht sowie in Fortbildungen prägende Impulse in kompetenzorientiertem und eigenverantwortlichem Lernen setzte. Oberstudienrätin Gerlach ist seit einem halben Jahr mit der Wahrnehmung einer Stelle als Fachbereichsleiterin im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld am Gymnasium Philippinum in Weilburg beauftragt. Unter Bezug auf das Schulmotto resümierte Schulleiter Hinterlang mit Anerkennung: "Du hast mit Deiner Arbeit buchstabiert, wie 'Lernen in Vielfalt' im Unterrichtsalltag aussehen kann." Mit ihrer neuen Aufgabe in Weilburg kehrt Kollegin Gerlach auch an ihre eigene Schule zurück, an der sie selbst das Abitur absolvierte.

Studienrätin Sabine Vierbücher – ebenfalls mit den Fächern Mathematik und Physik – wechselt nach neuneinhalb Jahren im hessischen Schuldienst an die wohnortnäher gelegene Gesamtschule Freudenberg im benachbarten Siegerland. Hinterlang würdigte die fachliche Kompetenz und methodische Innovationskraft Vierbüchers in ihrem Unterricht, welche sie stets mit hoher Motivation eingebracht habe, nicht nur am Dillenburger Gymnasium, sondern auch in einer mehrjährigen Abordnung an die Johann-Textor-Schule in Haiger.

Abschied nehmen muss die WvO außerdem von einigen Kolleginnen und Kollegen, welche mit verschiedener Dauer per Angestelltenvertrag an der Schule gearbeitet haben oder kürzlich das Referendariat absolvierten: Fabian Kreck (EK/SP) knapp drei Jahre, BFZ-Lehrkraft Kathrin Lalla zwei Jahre, Julia Grün (DE/PW) fast zwei Jahre, Philipp Briel (MA/PW) eineinhalb Jahre und Stefan Bledau (EN/RE) ein halbes Jahr.

Allen Verabschiedeten wünschten Schulleitung, Personalrat und Fachschaften mit Worten, Geschenken und Liedern alles Gute für den Ruhestand bzw. die neue schulische Wirkungsstätte!

Selbstredend sind Abschiede immer von Wehmut und Traurigkeit geprägt, aber es gab bei der Gesamtkonferenz auch Erfreuliches zu vermelden: IT-Beauftragter Alexander Stahl wurde zum Oberstudienrat befördert und Stephanie Süßenbach erhielt aus den Händen des Schulleiters ihre Urkunde zur Lebenszeit-Verbeamtung. Angela Gehrmann durfte sich außerdem über Glückwünsche zum 25jährigen Dienstjubiläum freuen.

©2018 Text & Fotos: Markus Hoffmann, WvO

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 Studienrat Pfarrer Dr. Arnold Führer geht in den Ruhestand.
Frisch auf Lebenszeit verbeamtet: Stephanie Süßenbach (r.), zum Oberstudienrat befördert: Alexander Stahl (Mitte), Oberstudiendirektor Martin Hinterlang (l.). 
 Oberstudienrätin Birgit Lehr wurde verabschiedet.
 
Die Fachkonferenz Religion stattete Birgit Lehr wie auch Dr. Arnold Führer mit "Segensbäumen" aus.
   
  Schulleiter Martin Hinterlang (l.) und Personalratsmitglied Katrin Hohmann (r.) mit den Beförderten Alexander Stahl (2.v.l.) und Stephanie Süßenbach (fehlt) sowie den Verabschiedeten (von links) Julia Grün, Philipp Briel, Stefan Bledau, Carola Gerlach, Fabian Kreck, Birgit Lehr, Sabine Vierbücher und Dr. Arnold Führer.